Hilfe für Schnellzugriffstasten

Wir über uns

Zahlreiche Expertenteams sind täglich im Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) im Einsatz, um Beiträge zum Verbraucher- und Umweltschutz in Berlin und Brandenburg sowie darüber hinaus zu leisten. Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern den Betrieb eines modernen Untersuchungsdienstleisters, der sich in vier Fachabteilungen mit insgesamt 19 Fachbereichen und in die drei Servicebereiche Verwaltung gliedert.

Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) wurde durch Staatsvertrag zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg vom 30. September 2008 als eine gemeinsam getragene rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) gegründet. Seit 01.01.2009 beschäftigt sich das Landeslabor als erste länderübergreifende staatliche Untersuchungseinrichtung in Deutschland mit weiten Themenbereichen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes und des Umweltschutzes. Durch die Zusammenführung des Institut für Lebensmittel, Arzneimittel und Tierseuchen des Berliner Betriebes für zentrale gesundheitliche Aufgaben und des Landeslabors Brandenburg soll die öffentliche Daseinsvorsorge im Umwelt- und gesundheitlichen Verbraucherschutz in der Region Berlin-Brandenburg dauerhaft gewährleistet werden.

Engagiert, mit Fachexpertise, modernen Analysetechniken und -methoden erbringt das LLBB als Labordienstleistungs- und Kompetenzzentrum Untersuchungen, Bewertungen und Beratungen sowie Beiträge zur Aus- Fort- und Weiterbildung.

Organe der Anstalt

Der Verwaltungsrat und die Direktorin sind die Organe der Anstalt.

Der Verwaltungsrat als strategisches Organ beschließt über die grundsätzlichen Angelegenheiten der Anstalt. Er überwacht auch die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung der Direktorin oder des Direktors sowie der Stellvertretung. Vorsitzende des Verwaltungsrates ist Frau Staatssekretärin Anne Quart (Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg). Sie wird vertreten durch Frau Staatssekretärin Margit Gottstein(Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung des Landes Berlin).

Direktorin des LLBB ist Ilka Strobel. Sie vertritt die Anstalt und führt die Geschäfte. Fachliche Leiterin und stellvertretende Direktorin des LLBB ist Frau Dr. Doris Kerschhofer.

Aufgaben des LLBB

Das LLBB als unabhängiger, staatlich und akkreditierter Untersuchungsdienstleister nimmt überwiegend (rd. 95 % der Aufgaben und Tätigkeiten) hoheitliche Aufgaben wahr und unterstützt die Länder Berlin und Brandenburg bei der Ausübung amtlicher Aufgaben.

Die vielfältigen Untersuchungen und Tätigkeiten, die das LLBB für verschiedenste Behörden in Berlin und Brandenburg erbringt, sind dem Landeslabor weitestgehend per Gesetz übertragen worden. Durchgeführt werden amtliche Aufgaben vornehmlich in den Bereichen

  • gesundheitlicher Verbraucherschutz,
  • umweltbezogener Gesundheitsschutz,
  • Arzneimittelwesen,
  • Veterinärwesen,
  • Umweltüberwachung,
  • Landwirtschaft und
  • Geologie.

Das LLBB vertritt im Rahmen seiner fachlichen Aufgaben die Interessen der beiden Länder Berlin und Brandenburg in Fachgremien; unterstützt und berät diese als fachkundige Stelle.

Das LLBB kooperiert mit anderen amtlichen Untersuchungseinrichtungen, insbesondere im Rahmen der Norddeutschen Kooperation (NOKO), und übernimmt Aufträge anderer Länder sowie öffentlicher Stellen bzw. kann diese dorthin in Auftrag geben. Das Landeslabor kann u.a. unter der Maßgabe der Wirtschaftlichkeit in seinen Aufgabenbereichen Dienstleistungen für Dritte erbringen.

Die Leistungen im Überblick

  • Untersuchungen und Begutachtungen von Lebensmitteln tierischer und pflanzlicher Herkunft, beginnend von den Futter- und Düngemitteln über die gesamte Nahrungskette, einschließlich umfassender Spuren- und Rückstandsuntersuchungen
  • Untersuchungen und Begutachtungen von Tabakwaren, Kosmetika und Bedarfsgegenständen
  • Untersuchungen und Begutachtungen von Arzneimitteln, Medizinprodukten und Tierarzneimitteln im Rahmen des Verbraucherschutzes und des Gesundheitsschutzes von Mensch und Tier
  • Chemikalien- und Gefahrstoffrecht, Gentechnische Untersuchungen
  • Untersuchungen und Begutachtungen zur Abwehr und Aufklärung von Tierseuchen und Tierkrankheiten sowie auf den Menschen übertragbaren Krankheiten
  • Infektionsdiagnostik beim Menschen, Bioterrorismus
  • Chemische, biologische, physikalische und radiologische Untersuchungen für die Umweltbeobachtung und -überwachung von Wässern, Böden und Luft, sowie im Rahmen der Gefahrenabwehr und zum Katastrophenschutz
  • Untersuchungen von Trinkwasser, Badewasser und Badegewässer im Rahmen des umweltbezogenen Gesundheitsschutzes

Aus-, Fort- und Weiterbildung

  • Berufspraktische Ausbildung für Lebensmittelchemikerinnen und -chemiker, einschließlich Staatsprüfung
  • Ausbildung von Chemie- und Biologielaborantinnen und -laboranten
  • Ausbildung von Studierenden der Veterinärmedizin und der Pharmazie
  • Ausbildung von Lebensmittel- und Futtermittelkontrolleurinnen und -kontrolleuren
  • Ausbildung von Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement
  • Vorbereitung auf die Prüfung zum Erwerb der Befähigung zur Ausübung der Tätigkeit als Amtstierärztin und -arzt in der Veterinärverwaltung
  • Fortbildungsangebote im Rahmen von Tagungen, Fachgesprächen und Workshops

Jahreszahlen 2015

Probenzahlen 2015*

 

Proben nach LFGB und Weingesetz

30.057

 

Lebensmittel

27.244

 

Wein und Weinerzeugnisse

543

 

Bedarfsgegenstände/Kosmetika

2.110

 

Tabak und Tabakerzeugnisse

160

Futtermittel, Düngelmittel, PSM

2.825

 

Futtermittel

1.656

 

Düngemittel

196

 

Ernteprodukte/Pflanzen

818

 

Übrige Aufgaben

155

Tierseuchen, Zoonosen-, Infektionsdiagnostik

802.000

 

Rinderproben

736.000

 

Proben sonstige Tierarten

50.000

 

Human-Proben

16.000

Umwelt, Geologie, Strahlenschutz

45.235

 

Gewässer, Abwasser

10.508

 

Böden, Gesteine

22.160

 

Außenluft

5.750

 

Umweltradioaktivität

1.280

 

Trink-, Badebeckenwasser, Badestellen, Innenraumluft

5.480

 

Gefahrstoffrecht

57

Gesamtprobenzahl 2015 rd.

880.100

*aus LLBB-Jahresbericht 2015

 

Beschäftigtenzahlen

Köpfe

Mitarbeiter

ca. 500

(ohne Auszubildende / Praktikanten)

 

 

Fachabteilungen

ca. 450

 

Verwaltung (Overhead)

ca. 50

Auszubildende / Praktikanten

ca. 20

Durchschnittsalter in Jahren rd.

47

 

Bilanz 31.12.2015 nach Testat

in TEUR

Bilanzsumme

26.585

 

Anlagevermögen

11.860

 

Umlaufvermögen

14.060

 

Rechnungsabgrenzungsposten

665

 

Eigenkapital

16.436

 

Sonderposten   Investitionszuschüsse

644

 

Rückstellungen

3.471

 

Verbindlichkeiten

6.033

 

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.2015 nach Testat

in TEUR

 

Umsatzerlöse

2.594

 

Zuwendungen und Zuschüsse

41.635

 

Bestandsveränderung

-413

 

Sonstige betriebliche Erträge

1.534

 

Materialaufwand

-6.450

 

Personalaufwand

-26.464

 

Abschreibungen

-1.948

 

Sonstige betriebliche Aufwendungen

-9.247

Ordentliches Betriebsergebnis

1.241

Finanzergebnis

-7

Sonstige Steuern

-6

Jahresüberschuss

1.229

Verlustvortrag

-979

Bilanzgewinn

250

 

Amtliche Bekanntmachung der Jahresabschlüsse zum Download

  • Bekanntmachung Jahresabschluss 2015 im Amtsblatt Berlin

    Bekanntmachung Jahresabschluss 2015 im Amtsblatt Berlin laden »

  • Bekanntmachung Jahresabschluss 2015 im Amtsblatt Brandenburg

    Bekanntmachung Jahresabschluss 2015 im Amtsblatt Brandenburg laden »

  • Bekanntmachung Jahresabschluss 2014 im Amtsblatt Berlin

    Bekanntmachung Jahresabschluss 2014 im Amtsblatt Berlin laden »

  • Bekanntmachung Jahresabschluss 2014 im Amtsblatt Brandenburg

    Bekanntmachung Jahresabschluss 2014 im Amtsblatt Brandenburg laden »

  • Bekanntmachung Jahresabschluss 2013 im Amtsblatt Berlin

    Bekanntmachung Jahresabschluss 2013 im Amtsblatt Berlin laden »

  • Bekanntmachung Jahresabschluss 2013 im Amtsblatt Brandenburg

    Bekanntmachung Jahresabschluss 2013 im Amtsblatt Brandenburg laden »

 

Einblicke in Labore
Einblicke in Labore
Einblicke in Labore
Einblicke in Labore


  

Kontakt

Dienstsitz Berlin

Invalidenstr. 60
10557 Berlin


Telefon: 030 39784-30
Fax: 030 39784-667
E-Mail: Poststelle

Standort Frankfurt (Oder)

Gerhard-Neumann-Str. 2
15236 Frankfurt (Oder)


Telefon: 0335 5217-2100
Fax: 0335 5217-2719
E-Mail: Poststelle
 
  1. Hilfe zu Schnellzugriffstasten
  2. globale Berlin.de Navigation
  3. lokale Navigation dieser Seite
  4. Inhalt dieser Seite
  5. Service und Kontakt
  6. Druckversion